SuS Tettenborn e.V.
Mit   der   großen   Resonanz   an   beiden   Tages   des   SuS   -   Faschingswochenende   wurden   die   vielen Helfer   für   ihre   Mühen   belohnt.   Ohne   sie   wäre   es   nicht   möglich   jedes   Jahr   so   eine   Veranstaltung auf die Beine zu stellen.
Der      Sonntagmorgen      war      dann wieder      Frühschoppenzeit.      Dieser wurde   bis   in   den   späten   Nachmittag ausgedehnt.
Den   Kindern   sollte   dann   wieder   den   Kindern   gehören.   Doreen   Schirmer   hatte   sich   wieder   einiges für   diem   Kleinen   einfallen   lassen.   Neben   dem   Kinderfasching   hatte   der   SuS   zum   Kaffeenachmittag für    Jung    und    Alt    eingeladen.    Bei    Kaffee    und    Kuchen    sorgten    die    Kichererbsen    mit    einer Tanzvorführung für Unterhaltung.
Wie   man   es   vom   SuS-Ball   gewohnt   ist,   durften   natürlich   die   schon   legendären   Showeinlagen   nicht fehlen.    Das    Tettenborner    Männerballet,    das    in    denn    letzten    Jahren    die    Gäste    mit    ihren Vorführungen   zu   begeistern   wußte,   konnte   auch   an   diesem   Abend   mit   ihrem   Tanz   das   Publikum von   den   Sitzen   reißen.   Mit   den   Wildecker   Herzbuben   hatte   man   sich   wieder   Stargäste   ins   DGH geladen, die mit ihrem “Herzilein” den Saal abermals zum Toben brachte.
Der    erste    ließ    auch    nicht    lange    auf    sich    warten.    Die Kichererbsen     hatten     sich     etwas     besonderes     einfallen lassen.    Tänzerisch    vorgeführt    ging    es    mkit    den    jungen Tänzerinnen   auf   eine   Weltreise,   die   dem   Zuschauer   immer wieder   neue   Eindrücke   bot.   Mit   dieser   tollen   Vorführung war   die   Stimmung   gleich   auf   dem   Höhepunkt   und   die   Band “90   Grad”   schaffte   es   mit   ihrer   Musik   immer   wieder   die Gäste zum Tanzen zu animieren.
Der        buntgeschmückte    Saal    war    bis    zum    letzten    Platz gefüllt   und   der   neue   Vorsitzende   Sandro   Schirmer   eröffnete mit   seiner   Begrüßung   den   Faxchingsball,   der   so   manchen Höhepunkt an diesem Abend zu bieten hatte.  
Lederhosen   und   Dirndl   waren   angesagt,   denn   der   SuS   hatte   zum   großen   Sportlerball   ins   DGH   eingeladen und in diesem Jahr ging es unter dem Motto “Alpenglühen”  in die Welt der Berge.
Der SuS feierte ein rauschendes Fest
In    dieser    ausgelassenen    Stimmung    wurde    noch    bis    in    die frühen   Morgenstunden   getanzt   und   gefeiert   und   so   mancher begab sich in der Morgendämmerung erst auf den Heimweg.
S u S  T e t t e n b o r n  e. V.