SuS Tettenborn e.V.
Lennard Hupach war mit 5 Toren Matchwinner in Hohegeiß
Von   Erfolg   zu   Erfolg   eilen   zur   Zeit   die   Fußballer   der   Spielgemeinschaft. Am   vergangenen   Wochenende   standen   gleich   zwei   Spiele auf    dem    Programm.    Im    Punktspiel    gegen    die    4.    Mannschaft    des    SC    HarzTor    zeigte    die    Mannschaft    eine    geschlossene Mannschaftleistung   und   konnte   sich   klar   mit   4:0   Toren   durchsetzen   und   sich   so   weiter   in   der   Spitzengruppe   der   3.   Kreisklasse etablieren.   Im   zweiten   Spiel   des   Wochenendes   hatte   man   den   Spitzenreiter   der   2.   Kreisklasse   zum   fälligen   Pokalspiel   als   Gast   auf dem   Sportplatz   in   der   Kolonie.   Mit   dem   VfL   Herzberg   hatte   man   ein   schweres   Los   gezogen. Trotzdem   bot   man   dem   Favoriten   lange Paroli   und   konnte   so   langen   die   Partie   offen   halten   obwohl   die   Gäste   das   Spielgeschehen   bestimmten.   Zehn   Minuten   nach   dem Wiederanpfiff   fiel   dann   das   verdiente   Führungstor   für   die   Herzberger,   die   in   der   80.   Minute   den   2:0   Endstand   erzielten   und   so   in   die nächste Runde einzogen.
Auch   das   Osterwochenende   war   für   die   Mannschaft   nicht   spielfrei.   Zum   Nachholspiel   ging   es   nach   Hohegeiß,   gegen   die   man   im Hinspiel   einen   hohen   Sieg   erzielen   konnte,   so   daß   man   als   klarer   Favorit   galt.   Und   dieser   Rolle   wurde   man   gerecht.   Zum   Spieler des   Tages   wurde   Lennard   Hupach,   der   das   Spiel   ganz   allein   entschied.   Bis   zur   Halbzeit   konnte   man   einen   4:2   Vorsprung heraussspielen. Alle   4   Tore   gingen   auf   sein   Konto,   dem   hatten   die   Gastgeber   nicht   viel   entgegen   zusetzen.   Spannend   wurde   es   in der   2.   Halbzeit   nachdem   die   Hohegeißer   auf   3:4   verkürzen   konnten   und   nun   hofften   das   Spiel   noch   einmal   zu   drehen.   Doch   diese machte   Lennard   Hupach   mit   seinem   5.   Tor   zunichte   und   der   SG-Elf   gelang   sogar   durch   Julius   Klenner   noch   das   6:3,   welches   den Endstand   bedeutete.   Am   kommenden   Sonntag   reist   die   Mannschaft   nach   Lerbach   und   ist   auch   dort   Favorit   und   könnte   mit   einem Erfolg weiter nach oben in der Tabelle schauen.
S u S  T e t t e n b o r n  e. V.