SuS Tettenborn e.V.
Das KUBB-Turnier war der Höhepunkt des Sportfestes 
Drei   Tage   feierte   der   SuS   Tettenborn   sein   diesjähriges   Sportfest   auf   dem   Sportplatz   in   der   Kolonie.   Den Höhepunkt   des   sportlichen   Wochenendes   war   wieder   das   große   KUBB-Turnier   am   Samstagnachnmittag, das wie jedes Jahr wieder gut besucht war.
Den     Anfang     machten     am     Freitagabend     die Altherrenfußballer     mit     ihrem     Turnier.     Sieben Mannschaften   waren   angetreten   um   um   den   Sieg zu   kämpfen.   Nach   teilweise   ansehnlichen   Spielen konnte   sich   die   1.   Mannschaft   des   VfB   Südharz mit   16   Punkten   den   1.   Platz   sichern. Aufgrund   des besseren    Torverhältnisses        gegenüber    der    SG Scharzfeld/Barbis         kam         die         Mannschaft aus´Wulften auf den 2. Platz.
Die vier Erstplatzierten Mannschaften des KUBB-Turniers
Nach   fast   fünf   Stunden   stand   dann   der   Sieger   des   KUBB-Turniers   fest,   Die   Mannschaft   “Masskrug   Rangers”   mit Raik   Wenzel,   Maximilian   Tschürske   und   Yannik   Bock   besiegten   im   Finale   die   “Two   and   the   Half”   in   der   Emma Seidelmann   mit   Marvin   und   Jannis Aderhold   spielten,   besiegen   und   sich   so   den   Wanderpokal   sichern   konnten. Auf den   Plätzen   3   und   4   kamen   “Ajax   Dauerstramm”   und   die   “Pink   Flamingos”.   Durch   die   gute   Ressonanz   wird   das Turnier auch im nächsten sicher seine 13. Auflage erleben.
Insgesamt     hatten     sich     25     Mannschaften,     die     sich Phantasienamen    ausdachten    am    Start.    Nach    fast    drei Stunden waren die Spiele der Vorrunde abgeschlossen.
In    der    Pause    vor    der    Endrunde    wurde    Marina Polley,     die     ihr     Amt     als     Tischtenniswartin     zur Verfügung   stellte,   für   ihre   Tätigkeit   geehrt. Aus   den Händen   von   ihrem   Nachfolger   Klaus   Wille   wurde ihr   mit   einem   Blumenstrauß   und   einem   Präsent   für ihre geleistete Arbeit gedankt.
Mit    16    Mannschaften    ging    es    dann    weiter.        Es    ging teilweise    sehr    spannend    zu,    und    wenn    ein    Holzstab knapp     sein     Ziel     verfehlte     wurde     auch     schon     mal geschimpft,   aber   auch   gefreut   wenn   man   einen   Treffer landen   konnte. Aber   der   Spaß   am   Spiel   stand   bei   allen   im Vordergrund.
Im   Anschluß   kam   es   dann   zum   Fußballspiel   der   ehemaligen   SuS-Spieler,   die   sich   wegen   Personalmängels   mit Spielern   der   jüngeren   Generation   verstärkten.   Die   Altinternationalen   konnten   zwar   nicht   mehr   das   Tempo   von früher   gehen,   ließen   aber   gelegentlich   ihr   noch   vorhandenes   Können   aufblitzen.   Das   die   Mannschaft   in   den   grünen Trikots   (Siehe   Bild   unten)   am   Ende   die   Nase   vorne   hatte,   sei   nur   am   Rande   erwähnt,   denn   der   Spaß   stand   hier ganz   im   Vordergrund.   Nach   dem   Spiel   ging   man   zum   gemütlichen   Teil   über   und   ließ   die   alten   Zeiten   noch   einmal aufleben.
Die teilnehmenden Mannschaften des Ehemaligenspiels
Der   letzte   Tag   des   Sportfestes   begann   am   Sonntagmorgen   mit   einem   Frühschoppen,   aber   auch   Sport   wurde geboten.   Die   2.   Mannschaft   des   VfB   Südharz,   die   ihre   Heimspiele   auf   dem   Sportplatz   in   Tettenborn   austrägt, empfing   zu   einem   Freundschaftsspiel   den   TSV   Nesselröden,   der   in   der   abgelaufenden   Saison   den   Aufstieg   in   die Kreisliga   feiern   konnte.   Die   Gäste   waren   zwar   die   spielbestimmende   Mannschaft   aber   der   heimischen   Elf   gelang   es gut   mit   zuspielen.   Zur   Halbzeit   konnten   die   Gäste   eine   2:0   Führung   erspielen,   die   man   in   der   2.   Hälfte   auf   3:0 ausbauen    konnte.    Nach    Spielende    ließ    man    das    sportliche    Wochenende    langsam    ausklingen    und    hofft    im nächsten Jahr wieder ein buntes Programm anbieten zu können.
Die Mannschaften des VfB Südharz und des TSV Nesselröden vor Anpfiff des Spiels
S u S  T e t t e n b o r n  e. V.